WEGE IN DEN BERUF
BILDUNG UND BERATUNG FÜR MIGRANTINNEN

 

Berufsbezogene Förderung Deutsch als Zweitsprache

 

Die passage gGmbH bietet seit 2010 die Berufsbezogene Deutschförderung (ESF-BAMF-Programm) in Kooperation mit den Trägern IBH und Hamburger Volkshochschule an. Seit Januar 2015 sind wir in dieser Kooperation in den Fördergebieten 2002 (Altona, Eimsbüttel, Hamburg-Nord, Wandsbek) und 2003 (Harburg) tätig. Das Programm richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die Arbeit suchen oder in ihrem Beruf weiterkommen wollen. Es wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziell gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert. Die Kurse haben die sprachliche und fachliche Weiterqualifizierung der Teilnehmenden zum Ziel. Dies ist wichtig, damit Teilnehmende leichter eine Arbeitsstelle finden oder erfolgreich an einer beruflichen Weiterbildung teilnehmen können.

Was bietet der Kurs?
Der Kurs besteht in der Regel aus folgenden Elementen:
  • Deutschunterricht
  • Berufsorientierung
  • Fachunterricht
  • Ein mehrwöchiges Praktikum in einem Betrieb
  • Abschluss: internes Zertifikat
Wer kann teilnehmen?
Gefördert werden Migrantinnen und Migranten, die ALG I oder ALG II erhalten, nach den Bundesprogrammen "ESF-Integrationsrichtlinie Bund" oder "ESF-Bundesprogramm für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge II" gefördert werden oder arbeitssuchend gemeldet sind. Zudem sollten Sie bereits einen Integrationskurs besucht haben bzw. über Sprachkompetenzen verfügen, die mindestens der Stufe A2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Eine Teilnahme als Selbstzahler ist möglich, wenn man in einem Betrieb beschäftigt ist. Vor Kursbesuch ist die Teilnahme an einem sogenannten Kompetenzfeststellungsverfahren obligatorisch. Hier werden Sprachkompetenzen getestet, die bisherigen Qualifikationen erfasst und berufliche Interessen und Perspektiven ermittelt.

Persönliche Voraussetzungen sind: Interesse an der eigenen beruflichen Entwicklung, Lernbereitschaft, Neugierde und Offenheit.

Was kostet der Kurs?
Der Kurs ist für die oben beschriebene TN-Zielgruppe kostenfrei.
Wie lange dauert der Kurs?
Der Kurs ist ein Vollzeitkurs mit 28 Wochenstunden Unterricht und dauert ca. 6 Monate.
Auf welche Berufe sind die Kurse ausgerichtet?
Im Trägerverbund gibt es Kurse zur allgemeinen beruflichen Orientierung, aber auch fachlich spezialisierte Kurse, die, abhängig von der Nachfrage, auf folgende Berufsfelder ausgerichtet sind:
  • Handel / Verkauf
  • Pflege
  • Gewerblich-Technisches
  • Soziales / ErzieherInnen
Wie kann man sich anmelden?
Interessierte, die im Fördergebiet 2002 oder 2003 wohnen, wenden sich an ihr zuständiges Jobcenter bzw. ihre Arbeitsagentur. Dort werden sie beraten und direkt zur Kompetenzfeststellung bei einem der Kursträger angemeldet.

Zusätzliche Informationen

 

Elena Usinski

Kursverwaltung

Tel. 040 / 24 87 48 15

 

Interessierte wenden sich bitte an ihr Jobcenter/ihre Arbeitsagentur/die Bleiberechtsprojekte, die sie zur Kompetenzfeststellung beim Trägerverbund anmelden.

 

 

WEGE IN DEN BERUF - Nagelsweg 14 - 20097 Hamburg